Hydro Ingenieure

sprachumschalter_gb.png

08 2020 news artikel 860x570 forschung innovation

Der Energiebedarf des Klärwerks Pforzheim wird sich durch die Inbetriebnahme der neuen Spurenstoffelimination ab dem Jahre 2021 so erhöhen, dass die vorhandene Stromversorgung nicht mehr ausreicht.

Außerdem sind die bestehenden Schaltanlagen technisch nicht mehr auf dem aktuellen Stand der Technik und sollen ersetzt werden. Weiterhin soll die Notstromsituation des Klärwerkes verbessert werden.

Auftraggeber: Eigenbetrieb Stadtentwässerung Pforzheim (ESP)
Ausbaugröße: 250.000 EW

Technische Daten

  • 3 neue Trafos mit je 1.250 kVA
  • Neue Mittelspannungshauptverteilung mit 6 Schaltschränken, gasisoliert
  • Neue Niederspannungshauptverteilung mit 21 Schaltschränken
  • Neubau Gebäude, Untergeschoß Stahlbeton, Obergeschoß gemauert mit Klinkerriemchenverkleidung
  • Flachdach mit extensiver Begrünung und Retentionswirkung
  • Generalplanung und Bauleitung LP 1 bis 8, 2011 bis 2020
    (Die Bearbeitung erfolgte gemeinsam mit der PCE GmbH, Kaiserslautern)

Bei Fragen stehen Ihnen Herr Krieger unter der Telefonnummer +49 (631) 20580-11 gerne zur Verfügung.